Weisser Hase

Es war heiss; die Innenstadt von Augsburg war voll und wir hatten echt Hunger. Aber wir hatten keine Lust auf einen Reinfall nur weil wir vor lauter Hunger "irgendwo" rein gehen würden. Also haben wir nach etwas gesucht, dass für uns ansprechend aussah. Und da war er plötzlich, der "Weisse Hase". Auf den ersten Blick war das Ambiente nicht so ansprechend. Wir saßen an einem Tisch an dem wir die Beschallung durch die Musik sehr laut empfanden, aber es kam von wo anders auch noch, andere, zusätzliche Musik. Also haben wir uns erstmal woanders hingesetzt. Dann kam der Blick in die Speisekarte. Wow, dass es das noch gibt: Zigeunerschnitzel. Jippi. Das liebe ich und gibt es mittlerweile fast nirgends mehr. Also habe ich das bestellt. Dazu kamen dann noch ein üppiger Salat und ein Crepe mit Erdbeeren und Zimtzucker. Was soll ich sagen: das Essen war hammermäßíg. Die Zigeunersoße war tomatig -fruchtig mit viel Paprika und das Kalbfleisch war butterweich. Die


Pommes waren mit einem Paprika-Gewürz angemacht wie ich es nicht oft gegessen hatte. Das war in-sich absolut perfekt.  Der Salat war sehr üppig und die Putenstreifen waren lecker angebraten. Es gab viele Früchte in dem Salat, darunter sogar Apfel und Beeren, was bei meinen Mädels sehr gut ankam. Der Crepe war auch unfassbar gut. Mancher würde sagen etwas süß aber ich fand den geschmacklich richtig geil und die Konsistenz, welche mehr in Richtung Pfannkuchen ging, kam mir persönlich eher entgegen als echtes Crepe. Das war ein absoluter Volltreffer!! Beim Warten auf das Essen fiel uns dann doch das Ambiente ins Auge. Es muss ein altes Theater gewesen sein, denn es gab eine Empore wie in einem Alten Theater oder Varieté. Das war echt sehr geschmackvoll. Abgerundet war das ganze mit historischen Bildern von Augsburg. Toller Laden, da kommen wir wieder hin.

FACEBOOK will ich nicht

TWITTER brauch ich nicht

INSTAGRAM schon gleich gar nicht

GOOGLE+ kommt gar nicht in die Tüte


 

mark@screenshot-artworx.de