· 

Optimaler DVB-T2 Empfang

Eigentlich sind wir immer mit 2TB an Filmen und Serien unterwegs. Dafür haben wir uns eigens eine Festplatte zugelegt. Fans des linearen Fernsehens sind wir bereits seit Jahren nicht mehr. Entweder wir schauen auf Netflix oder wir kaufen DVDs und Blurays. Aber, es gibt auch Momente in denen man mal gerne Nachrichten oder ein Fußballspiel sehen möchte, z.b. wenn man seit 2 Wochen unterwegs ist, oder wenn während des Urlaubs gerade WM oder EM ist.

Bislang, haben wir wie gesagt auf Fernsehempfang komplett verzichtet. Aber beim neuen Telefunken Fernseher, den wir letztes Jahr gekauft hatten, war eine einfache DVB-T2 Antenne dabei und dann habe ich die auch angeschlossen. Allerdings war es für mich von vornherein keine Option, ein Loch ins Dach zu bohren. Es reichte mir schon das Dach wegen der Dachluke aufzumachen. Den Rest des Daches wie einen Schweizer Käse zu durchlöchern kommt für mich nicht in Frage. Also hatte ich die DVB-T-Antenne im Oberschrank bei der Playstation aufgestellt. Mit dem Ergebnis, dass der Empfang sehr unregelmäßig und unvorhersehbar war. Klar, das Fahrzeugchassis ist ein Faradeyscher Käfig und schirmt die schwachen TV-Signale wesentlich stärker ab als die viel stärkeren Telefon- oder LTE-Signale. Da auch eine Positionsänderung der Antenne innerhalb des Fahrzeugs keine Verbesserung gebracht hatte, habe ich das Projekt auf Eis gelegt. Bis heute.


Auf neuen Wegen.

Durch das Brainstormen mit meinem Freund Kevin finden sich irgendwie immer praktikable Lösungen. Entweder hat einer von uns bereits eine fertige Idee oder wir geben uns gegenseitig super gute Impulse, damit daraus eine Idee entstehen kann. Was wir in diesem Fall ausgekäst hatten, war, das Kabel der Antenne zur Hecktür irgendwie über die Dichtung auszuführen ohne die Dichtigkeit zu beeinträchtigen. Also habe ich die offene Heckpartie genauer untersucht und nach einer Möglichkeit gesucht ins Fahrzeug zu gelangen. Ich habe tatsächlich auch eine Stelle gefunden. Die linke Hecktür führt über einen gebogenen Kabelkanal die Kabel für die Nummernschildbeleuchtung aus der D-Säule in die Hecktür. Hierfür ist in der D-Säule eine Öffnung. Darauf ist der Kabelkanal geschraubt. Da diese Verbindungsstelle ab Werk nicht gedichtet ist scheint dort auch keine Stelle zu sein an der Regenwasser vorbeiläuft. Also kann ich diesen Kanal irgendwie angebohren um dadurch meine Antennenleitung zu führen. Da diese Stelle relativ weit unten ist, habe ich mir nun angesehen ob neben der Türdichtung genug Platz ist um das Antennenkabel dort nach unten entlang zu führen. Da ist genug Platz. Nun ging es nur noch darum, das Kabel oben über die Regenrinne zum Dach zu führen.

Gesagt. getan.

Jetzt wo ich wusste wo ich das Kabel verlegen kann, ging es an die Ausführung. Ich habe mit der Antenne auf dem Dach begonnen. Nach genauer Inspizierung des Antennensockels war ich mir nicht sicher ob die Befestigung des Magneten dem Fahrtwind standhalten würde. Also habe ich den Magneten mit FixAll in das Antennengehäuse geklebt. Das sollte halten. Nun habe ich die Antenne auf die gewünschte Position aufgesetzt. Dann habe ich das Kabel erstmal grob nach unten geführt und den Kabelkanal zur Tür abgeschraubt. Dort habe ich dann ein Stück vom Kabelkanal ausgefeilt damit mein Kabel darunter passt. Jetzt habe ich alle Verkleidungen der linken D-Säule entfernt und mein Kabel nach oben bis in den Oberschrank geführt. Von dort bin ich dann direkt zum TV-Gerät.

Dann habe ich den Empfang ausgiebig getestet. Alle verfügbaren Sender bei offener und geschlossener Hecktüre funktionieren einwandfrei. Volle Signalstärke mit perfektem Empfang.

Nun hab ich das Kabel genau in Position gezogen und im Abstand von 20cm mit Heißleim festgepunktet. Dann habe ich den Kabelkanal und die D-Säulen-Verkleidungen wieder aufgeschraubt. Da ich in letzter Instanz kein hundertprozentiges Vertrauen in die Magnetwirkung hatte, habe ich Dieser mit ein paar Tröpfchen Heißleim noch ein bisschen auf die Sprünge geholfen. Ich werde im Laufe der nächsten Tage die Kabel oberhalb der Regenrinne noch weiss lackieren.

Final Test.

Nun habe ich nochmals alles getestet und alles funktioniert perfekt. Man muss Probleme manchmal einfach gären lassen um zum richtigen Zeitpunkt die optimale Idee zu haben. Das hat auch in diesem Fall mal wieder funktioniert.

 

 

Die Materialien die ich verwendet habe sind:

15,-  DVB-T2 Antenne von Hama

Heißklebepistole

FixAll Turbo

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

FACEBOOK will ich nicht

TWITTER brauch ich nicht

INSTAGRAM schon gleich gar nicht

GOOGLE+ kommt gar nicht in die Tüte


 

mark@screenshot-artworx.de